• H1 entführt beide Zähler aus Loh

    H1 entführt beide Zähler aus Loh

    Kapitän Sebastian Raspe und Lukas Kufer - "Dosenöffner" zum Auswärtssieg beim SKC Stephansposching 1.
  • Germanen mit Monster-Comeback

    Germanen mit Monster-Comeback

    Mit dem letzten Wurf entriss ein wie entfesselt aufspielender Markus Hagemann den Rot-Weißen den schon sicher geglaubten Sieg in der Partie gegen die Germanen aus München. Mit 70 Holz im letzten Abräumen und 164:153 Holz holte er den letzten Satzpunkt und setzte sich bei 2:2 Sätzen mit 601:599 Holz denkbar knapp gegen den ebenfalls herausragenden Felix Hohn durch.
  • Vorbereitung bei Bavaria Pasing

    Vorbereitung bei Bavaria Pasing

    Benedikt Kastl rettete seinen Vorsprung über die Ziellinie und setzte sich gegen René Weinack (594) bei 2:2 SP mit starken 605 Holz (197/1) durch.
  • Vorbereitung bei Bavaria Pasing

    Vorbereitung bei Bavaria Pasing

    Felix Hohn machte auf der letzten Bahn nochmals Boden gegen seinen bereits weit enteilten Kontrahenten Werner Hilpert - Stammspieler im Bayernliga-Team der Pasinger - gut. Am Ende unterlag der Rot-Weiße bei Satzgleichstand mit guten 583:611 Holz.
  • Umbau der Kegelbahnen

    Umbau der Kegelbahnen

    Die Corona-Zwangspause nutzte der KV für einen Umbau der Kegelbahnen - u.a. wurden die Seitenwände erneuert bzw. modernisiert. Das Foto dokumentiert den Baufortschritt im Frühjahr.
  • Unsere Bahnen

    Unsere Bahnen

    Die Bahnanlage nach Abschluss der Umbauten und Modernisierung im Juli 2021.

H2 mit "Kreativleistung" zum Sieg

Aus der Tugend eine Not gemacht hat die personell arg gebeutelte zweite Herrenmannschaft (6:4) am 6. Spieltag der Bezirksliga A Isar.

Die Rot-Weißen hatten sich im Vorfeld um eine Spielverlegung bemüht - aufgrund der angespannten Personalsituation sowie Sorgen wegen der hohen Inzidenzzahlen im Landkreis Dingolfing-Landau. Nachdem der Gastgeber SKC Großköllnbach 1 (3:7) diesem Wunsch leider nicht entsprochen hatte, mussten die Rot-Weißen sehr kreativ werden, um überhaupt antreten zu können.

Mit gerade einmal zwei Stammkräften reiste das Team nach Landau.

Im ersten Durchgang starteten zwei "Aushilfen" auf den schwer zu bespielenden Landauer Bahnen. Johannes Klöble gab nach mehr als zweijähriger Kegelabstinenz und ohne Training sein Comeback - und das sehr erfolgreich! Mit 464:444 Holz bei 2:2 SP rang er seinen Kontrahenten Franz Schlüpfinger nieder und sorgte so für den ersten MP. Parallel konnte Thorsten Seehofer mit Glück und Geschick ebenfalls seinen MP mit 455:457 Holz, aber 2,5:1,5 SP gegen Gerhard Zemann.

Mit 2:0 MP und 18 Holz Vorsprung übernahmen die beiden verbliebenen Stammspieler. Kapitän Uwe Ratzmann bot nach längerer Verletzungspause eine ganz hervorragende Partie. Mit 520:490 Holz und 3:1 SP bezwang er seinen Kontrahenten Dietmar Ewert. Markus Zacker hingegen hatte zu kämpfen und unterlag Herrmann Fischer knapp mit 460:465 Holz bei 2:2 SP.

Vor der Schlusspaarung lagen die Rot-Weißen somit mit 3:1 MP und 43 Holz in Führung. Gerade noch rechtzeitig trafen Sebastian Raspe und Lukas Kufer, die kurz zuvor im nahegelegenen Loh bei Straßkirchen erfolgreich für die H1 zum Einsatz gekommen waren, ein. Erwartungsgemäß schaukelten beide die Partie ganz routiniert nach Hause. Lukas Kufer sorgte mit 521 Holz für die Tagesbestleistung beim 3:1 gegen Josef Pölsterl (474). Sebastian Raspe erkämpfte 503 Holz und ebenfalls 3:1 SP gegen Josef Ecker (493).

Die Partie endete somit mit 2923:2823 Holz und 7:1 MP zugunsten der Rot-Weißen. Mit 8:4 Zählern klettert das Team von Uwe Ratzmann auf den 3. Platz der Bezirksliga A Isar. Die nächste Partie gegen Isar Dingolfing (4:8) wurde auf Wunsch der Gäste vom 20. auf den 27. November um 14:00 Uhr verschoben. Mit dem dritten Sieg in Folge wollen die Dreirosenstädter dem Spitzenreiter BMW SKK Landshut 2 (10:2) auf den Fersen bleiben.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.