• Der "Turnaround" im zweiten Durchgang gegen Aufwärts Donauperle Straubing: 69, 61 und 61 Holz im Räumen
  • Das rot-weiße Schlussduo macht Tempo in Markt Schwaben
  • Christopher Langer mit neuer persönlicher Bestleistung in Höhe von 625 Holz (219/1)
  • Johannes Klöble mit 569 Holz und Dominik Deischl mit 601 Holz waren im Lokalderby die jeweils Teambesten
  • Lukas Kufer auf Bahn 2 mit 165 Holz - Christopher Langer auf Bahn 6 mit 171 Holz
  • Christopher Langer sorgte mit einem furiosen Endspurt (162) und der Tagesbestleistung (582) für den so wichtigen MP und damit den 3:5-Auswärtssieg in Plattling
  • In einer hart umkämpften Partie setzte sich die H1 im Rahmen der Saisonvorbereitung mit 3340:3140 Holz und 7:1 MP gegen die F1 durch

H1 mit Mühe & Not, großem Kampfgeist und einer Prise Glück

Mit Mühe und Not setzte sich das Landesliga-Team der Rot-Weißen (6:2) im direkten Duell gegen Aufwärts Donauperle Straubing I. (5:3) durch. Am Ende blieb das Team um Kapitän Sebastian Raspe rund 100 Holz hinter den bislang gezeigten Saisonleistungen zurück.

In einer emotional geführten und hart umkämpften Partie hatten die Dreirosenstädter letztendlich mit 3312:3274 Holz und 5:3 MP das bessere Ende für sich. Dass gleich fünf der sechs Einzelduelle mit 2:2 SP endeten, zeigt dabei, wie knapp es am Samstagnachmittag in der Kegelhalle am Moosburger Stadtwald zuging.

Im ersten Durchgang unterlag Benedikt Kastl seinem Kontrahenten Tobias Stauber mit 552:573 Holz. Christopher Langer fand nicht zu seinem Spiel und musste mit 513:539 Holz seinen MP an Benedikt Schmid abtreten. Entscheidend für die Moosburger war, dass Michael Wasserl sich mit dem letzten Wurf und 558:555 Holz gegen Anton Schwarzensteiner durchsetzen konnte.

So lagen die Rot-Weißen zur Halbzeit “nur” mit 1:2 MP und 44 Holz zurück und hatten durchaus noch Hoffnung, der Partie eine Wende geben zu können.

Doch die Gäste aus dem Gäuboden eröffneten den zweiten Durchgang bärenstark. So lagen die Rot-Weißen zu Beginn der zweiten Bahn kurzzeitig mit fast 100 Holz zurück. Doch im Abräumen ging - unter lautstarker Anfeuerung der Moosburger Anhänger - ein Ruck durch’s Moosburger Team. Mit 69, 61 und 61 Holz nahmen die drei Rot-Weißen den Gästen satte 66 Holz auf die nur 15 Wurf ab und waren plötzlich wieder in Schlagdistanz.

Die Gäste wackelten nun bedenklich und die Rot-Weißen ergriffen ihre Chance. Lukas Kufer, der nach den ersten Vollen mit 20 Holz zurücklag, distanzierte am Ende seinen Kontrahenten Dalibor Majstorovic mit 571:521 Holz und 3:1 SP klar. Dabei erspielte der Rot-Weiße schöne 218 Holz im Abräumen ohne einen einzigen Fehlwurf. Sebastian Raspe setzte sich im Duell der Kapitäne mit 556:512 Holz gegen Andreas Kattinger durch. Und Johannes Klöble zeigte sich nervenstark und hielt gegen den spielstärksten Straubinger dagegen. Mit 562:574 Holz unterlag er Michael Bachl, der für die Tagesbestleistung sorgte.

Mit 8:2 Zählern klettern die Dreirosenstädter auf den zweiten Tabellenplatz und befinden sich damit in Lauerstellung hinter Tabellenführer Bavaria Pasing. Die Landeshauptstädter kamen gegen die SpG Markt Schwaben / Siemens München-Ost überraschend nicht über ein Unentschieden hinaus (3400:3443) und haben nun ebenfalls keine weiße Weste mehr (9:1). Der bisherige Tabellenzweite, die SpG Stephansposching / Neuhausen (8:0), unterlag bei Germanen München mit 5:3 MP und 3326:3234 Holz.

Am 6. Spieltag tritt das Team um Kapitän Sebastian Raspe erneut auswärts in Plattling beim spielstarken Aufsteiger SKK Altschaching Deggendorf (3:7) an.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.