• Im Duell mit dem Tabellenführer Bavaria Pasing ließ Christopher Langer (600) gegen den Tagesbesten Dominic Lorenz (613) nicht locker und brachte den Sieg in trockene Tücher
  • Im entscheidenden dritten Durchgang erhöhte das Pasinger Schlussduo den Druck - die Rot-Weißen hielten routiniert dagegen
  • Felix Hohn mit herausragenden 631 Holz (256/1) und persönlicher Bestleistung auf der Säbener Straße bei der SpG Altmünchen/Alemannen
  • Der "Turnaround" im zweiten Durchgang gegen Aufwärts Donauperle Straubing: 69, 61 und 61 Holz im Räumen
  • Das rot-weiße Schlussduo macht Tempo in Markt Schwaben
  • Christopher Langer mit neuer persönlicher Bestleistung in Höhe von 625 Holz (219/1)
  • Johannes Klöble mit 569 Holz und Dominik Deischl mit 601 Holz waren im Lokalderby die jeweils Teambesten
  • Lukas Kufer auf Bahn 2 mit 165 Holz - Christopher Langer auf Bahn 6 mit 171 Holz
  • Christopher Langer sorgte mit einem furiosen Endspurt (162) und der Tagesbestleistung (582) für den so wichtigen MP und damit den 3:5-Auswärtssieg in Plattling
  • In einer hart umkämpften Partie setzte sich die H1 im Rahmen der Saisonvorbereitung mit 3340:3140 Holz und 7:1 MP gegen die F1 durch

H1 feiert Auswärts-Coup bei Bavaria Pasing

Mit zwei Siegen aus zwei Partien war das Landesliga-Team des SKC Rot-Weiß Moosburg erfolgreich in das neue Jahr gestartet.

Dem ESV Plattling ließen die Dreirosenstädter im Heimspiel in der Kegelhalle am Moosburger Stadtwald mit 3402:3167 Holz und 7:1 MP keine Chance. Christopher Langer (597), Lukas Kufer (588), Michael Wasserl (585) und Sebastian Raspe (571) erspielten die besten Leistungen auf Seiten der Rot-Weißen. Matthias Altmann (570) und Daniel Sommer (562) stachen bei den immer fairen Plattlingern, die ansonsten weit hinter ihren Möglichkeiten zurückblieben, heraus.

In der folgenden Partie an der Säbener Straße bei der SpG Altmünchen / Alemannen setzten sich die Moosburger erneut souverän durch und entführten mit 3299:3448 Holz und 2:6 MP beide Zähler. Eine Klasse für sich dabei war Felix Hohn mit persönlicher Bestleistung von 631 Holz (256/1) - eine fantastische Leistung des jungen Moosburgers. Doch auch Lukas Kufer (582) und Michael Wasserl (577) wussten erneut zu überzeugen. Mit den beiden Siegen und nun 14:8 Zählern lagen die Rot-Weißen auf Platz 4, nur noch drei Punkte hinter Tabellenführer Bavaria Pasing (17:5). Die Münchner führten die Landesliga Ost nach der Vorrunde mit 17:1 Zählern souverän an, leisteten sich im neuen Jahr aber überraschend bereits zwei Niederlagen.

Im direkten Duell mit den Pasingern wollte die Truppe um Kapitän Sebastian Raspe natürlich nachlegen und so wieder Spannung in die Liga bringen.

Michael Wasserl und Lukas Kufer starteten mit 173 Holz und 161 Holz furios in die Partie und holten auf der ersten Bahn satte 81 (!) Holz Vorsprung heraus. Stefan Hagn, Kapitän der Gastgeber, machte für Maik Bachmann Platz. Der Kapitän der Pasinger “Reserve” sorgte mit 162 Holz gleich für Furore. Doch die Rot-Weißen zeigten sich nur kurzzeitig beeindruckt und erspielten einen Vorsprung von 96 Holz. Michael Wasserl bezwang die beiden Pasinger Kapitäne (530) mit schönen 584 Holz (205, 2) und 3:1 SP. Lukas Kufer setzte sich mit starken 597 Holz (215, 2) gegen den sonst spielstärkeren Werner Hilpert (555) durch.

In der Mittelpaarung waren die Moosburger permanent unter Druck. Mit einem sehenswerten "Abräumer" auf dem vorletzten Wurf entschied Sebastian Raspe das Duell gegen Robin Vogel mit 563:567 Holz, aber 3:1 SP doch noch im letzten Moment für sich. Fabian Kufer war gegen Klaus Moldenhauer mit 0:4 SP und 529:577 Holz hingegen chancenlos.

So lagen die Rot-Weißen vor dem letzten Durchgang zwar mit 3:1 MP, aber nur noch mit 44 Holz in Führung.

Hier hatte Felix Hohn mit 553:563 Holz gegen Steffen Weinack zwar das Nachsehen, entschied das Duell aber mit 2,5:1,5 SP für sich. Christopher Langer spielte im Duell gegen Dominic Lorenz, den Schnittbesten der Landesliga Ost, seine ganze Erfahrung aus. Die ersten beiden Bahnen entschied er mit starken 310:291 Holz für sich. Auf den beiden folgenden Bahnen (323) spielte sich der Münchner in einen Rausch und entschied den sehenswerten Schlagabtausch mit 614:600 Holz und 2:2 SP für sich. Doch Christopher Langer ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und brachte den Sieg über die Ziellinie.

Die Freude über den Auswärts-Coup war im Moosburger Lager natürlich riesengroß. Mit 16:8 Zählern klettern die Dreirosenstädter auf Platz 3 und liegen in Lauerstellung hinter dem Führungsduo.

Nach einer einwöchigen Spielpause (Kreismeisterschaft) empfängt das Team um Kapitän Sebastian Raspe die SpG Markt Schwaben / Siemen Ost, mit 3:21 Punkten Schlusslicht der Landesliga Ost.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.