• Christopher Langer mit neuer persönlicher Bestleistung in Höhe von 625 Holz (219/1)
  • Johannes Klöble mit 569 Holz und Dominik Deischl mit 601 Holz waren im Lokalderby die jeweils Teambesten
  • Lukas Kufer auf Bahn 2 mit 165 Holz - Christopher Langer auf Bahn 6 mit 171 Holz
  • Christopher Langer sorgte mit einem furiosen Endspurt (162) und der Tagesbestleistung (582) für den so wichtigen MP und damit den 3:5-Auswärtssieg in Plattling
  • In einer hart umkämpften Partie setzte sich die H1 im Rahmen der Saisonvorbereitung mit 3340:3140 Holz und 7:1 MP gegen die F1 durch

F1 verabschiedet sich mit geglückter Revanche in die Sommerpause

Für einen gelungenen Saisonabschluss sorgte das Bayernliga-Team der Rot-Weißen (14:20).

Im Heimspiel gegen die SpG Landsberied-TuS FFB (16:18) setzte sich das um Spielführerin Kristina Hübner klar mit 3181:3039 Holz und 7:1 MP durch und revanchierte sich damit für die bittere 0:8-Pleite im Hinspiel.

Angelika Ossner sorgte mit sehenswerten 574 Holz und 4:0 SP gegen Brundhilde Kostic (519) gleich für die umjubelte Tagesbestleistung. Die beiden anderen Einzelduelle im ersten Durchgang waren spannend bis zum Schluss. Kristin Meier hätte im letzten Satz fast noch für die Wende gesorgt, musste sich letztendlich aber trotz schöner 556 Holz bei 2:2 SP ganz knapp geschlagen geben. Denn die spielstarke Gästespielerin Tamara Ruppert setzte 558 Holz (192/2) dagegen. Das bessere Ende für sich hatte hingegen Barbara Horak mit 479:475 Holz und 3:1 SP gegen Hanh Hanuschka.

Im zweiten Durchgang setzte sich die Überlegenheit der Moosburgerinnen fort. Manuela Waas holte mit 507 Holz alle vier Sätze gegen Simone Thanner (434). Franziska Hübner (519) kämpfte sich nach schwachem Start zurück in die Partie und entschied die drei weiteren Sätze gegen Laura Krüger (504) für sich. Ihre Zwillingssschwester Kristina (546) lieferte sich mit Nadine Prehl (549) ein spannendes Duell auf spielerisch hohem Niveau. Nachdem die Rot-Weiße die ersten drei Sätze recht nervenstark jeweils knapp für sich entschieden hatte, fiel es auch nicht mehr stark ins Gewicht, dass sie in die letzten Vollen patzte und so die Gästespielerin den letzten Satz klar für sich verbuchen konnte. Mit 199:198 Holz "ins Abräumen" sorgten die Beiden gleichzeitig für die Bestwerte des Tages.

Mit 16:20 Zählern und 69 MP bei 18 Spielen belegt das Team aus der Dreirosenstadt, das in dieser langen und schwierigen Saison mit vielen Ausfällen zu kämpfen hatte, in der Abschlusstabelle der Bayernliga-Süd einen schönen 6. Platz. Und kann nun entspannt in die kurze Sommerpause gehen, bevor ab September die Kugeln wieder rollen.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.