• Das rot-weiße Bayernliga-Team verabschiedet sich mit einem 7:1-Sieg in die Sommerpause
  • Robert Fischer mit 544 Holz in Wendelskirchen
  • F1 in Betzigau VOR der Partie :)
  • Lukas Kufer mit 604 Holz

    Lukas Kufer mit 604 Holz

    Matchwinner in der Partie gegen den SKC Stephansposching: Lukas mit herausragenden 604 Holz (227/1)
  • Neuzugang Christopher Langer

    Neuzugang Christopher Langer

    Wir freuen uns sehr über unseren Neuzugang 'Lango", der nach längerer Kegelpause wieder zu den Kugeln greift und uns mit seiner Erfahrung und seinem Können eine große Verstärkung sein wird.
  • 181 Holz!

    181 Holz!

    Mit Neunerstafetten und furiosen 181 Holz (89/0) leitet Lukas die Wende in der Partie gegen Plattling ein
  • H1 entführt beide Zähler aus Loh

    H1 entführt beide Zähler aus Loh

    Kapitän Sebastian Raspe und Lukas Kufer - "Dosenöffner" zum Auswärtssieg beim SKC Stephansposching 1.
  • Germanen mit Monster-Comeback

    Germanen mit Monster-Comeback

    Mit dem letzten Wurf entriss ein wie entfesselt aufspielender Markus Hagemann den Rot-Weißen den schon sicher geglaubten Sieg in der Partie gegen die Germanen aus München. Mit 70 Holz im letzten Abräumen und 164:153 Holz holte er den letzten Satzpunkt und setzte sich bei 2:2 Sätzen mit 601:599 Holz denkbar knapp gegen den ebenfalls herausragenden Felix Hohn durch.
  • Vorbereitung bei Bavaria Pasing

    Vorbereitung bei Bavaria Pasing

    Benedikt Kastl rettete seinen Vorsprung über die Ziellinie und setzte sich gegen René Weinack (594) bei 2:2 SP mit starken 605 Holz (197/1) durch.
  • Vorbereitung bei Bavaria Pasing

    Vorbereitung bei Bavaria Pasing

    Felix Hohn machte auf der letzten Bahn nochmals Boden gegen seinen bereits weit enteilten Kontrahenten Werner Hilpert - Stammspieler im Bayernliga-Team der Pasinger - gut. Am Ende unterlag der Rot-Weiße bei Satzgleichstand mit guten 583:611 Holz.
  • Umbau der Kegelbahnen

    Umbau der Kegelbahnen

    Die Corona-Zwangspause nutzte der KV für einen Umbau der Kegelbahnen - u.a. wurden die Seitenwände erneuert bzw. modernisiert. Das Foto dokumentiert den Baufortschritt im Frühjahr.
  • Unsere Bahnen

    Unsere Bahnen

    Die Bahnanlage nach Abschluss der Umbauten und Modernisierung im Juli 2021.

F1 sichert vorzeitig Klassenerhalt in der Bayernliga

Überraschend konnte das Bayernliga-Team der Rot-Weißen (12:18) mit dem SKK Oberlauterbach (22:10) auch das dritte Spitzenteam der Liga schlagen, nachdem man bereits aus Kipfenberg und Milbertshofen beide Zähler entführt hatte.

Diesmal gelang der Coup mit 3166:3159 Holz und 6:2 MP jedoch auf den Heimbahnen am Stadtwald. Die Freude im Moosburger Lager über den frühzeitigen Klassenerhalt war natürlich riesengroß.

Die Oberlauterbacher waren - trotz nur noch theoretischer Chance auf die Meisterschaft - mit zahlreichen Schlachtenbummlern angereist und sorgten wie immer für ordentlich Stimmung in der Moosburger Halle. Die Rot-Weißen ließen sich jedoch nicht beeindrucken und fanden gut in die Partie. Meier Kristin setzte sich mit starken 549 Holz und 3:1 MP gegen die Juniorin Miriam Jacob (528) durch. Barbara Horak und Katharina Spitzer lieferten sich ein hart umkämpftes Duell. Im letzten Abräumen liefen beide zu Höchstform auf (54:53), doch die Rot-Weiße hatte bei 2:2 SP mit 530:524 Holz das bessere Ende für sich. Den Faden nach gutem Start verlor Angelika Ossner und blieb mit 510:528 Holz und 2:2 SP gegen Veronika Stübinger deutlich hinter den zuletzt gezeigten Leistungen zurück.

Bei 2:1 MP und nur 9 Holz Vorsprung war das Duell vor dem zweiten Durchgang völlig offen.

Doch wieder fanden die Rot-Weißen gut in die Partie. Die zuletzt formstarke Kristina Hübner konnte Michaela Söder zwar nicht folgen. Mit 489:554 Holz und 0:4 SP unterlag die Moosburger Spielführerin der besten Oberlauterbacherin klar. Die verloren gegangenen Holz holte jedoch ihrer Zwillingsschwester Franziska zurück. Mit 565 Holz und 3:1 SP distanzierte sie ihre Namensvetterin Franziska Rabauer klar. Manuela Waas, die Dritte im Bunde, lieferte sich einen interessanten Schlagabtausch mit Katharina Hofrichter, den sie schließlich bei Satzgleichstand mit 523:509 Holz für sich entscheiden konnte.

Mit 14:18 Zählern belegen die Rot-Weißen den 6. Platz der Tabelle und können nun ganz entspannt den beiden noch ausstehenden Partien gegen die SpG Landsberied-TuS FFB entgegensehen, bevor es nach einer ungewöhnlich langen Saison in die redlich verdiente Sommerpause geht.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.