• Vorbereitung bei Bavaria Pasing

    Vorbereitung bei Bavaria Pasing

    Felix Hohn machte auf der letzten Bahn nochmals Boden gegen seinen bereits weit enteilten Kontrahenten Werner Hilpert - Stammspieler im Bayernliga-Team der Pasinger - gut. Am Ende unterlag der Rot-Weiße bei Satzgleichstand mit guten 583:611 Holz.
  • Vorbereitung bei Bavaria Pasing

    Vorbereitung bei Bavaria Pasing

    Benedikt Kastl rettete seinen Vorsprung über die Ziellinie und setzte sich gegen René Weinack (594) bei 2:2 SP mit starken 605 Holz (197/1) durch.
  • Umbau der Kegelbahnen

    Umbau der Kegelbahnen

    Die Corona-Zwangspause nutzte der KV für einen Umbau der Kegelbahnen - u.a. wurden die Seitenwände erneuert bzw. modernisiert. Das Foto dokumentiert den Baufortschritt im Frühjahr.
  • Unsere Bahnen

    Unsere Bahnen

    Die Bahnanlage nach Abschluss der Umbauten und Modernisierung im Juli 2021.

Bezirksmeisterschaft Niederbayern 2009

Am vergangenen Wochenende fanden die Bezirksmeisterschaften der Aktiven in Vilsbiburg sowie der Senioren in Ergolding statt. Dabei fielen die Ergebnisse der rot-weißen Starter recht unterschiedlich aus, mit positiven Überraschungen und auch einigen Enttäuschungen.

 

Junioren:
In der Spielklasse der Junioren setzte sich Daniel Süss gleich am ersten Tag mit starken 943 Holz an die Spitze, gefolgt von Christoph Schabel vom SKK Oberlauterbach (936) und Manuel Lallinger (887) von der SpVgg Stephansposching. Nachdem das Feld sehr eng beieinander lag, hatte auch Stefan Bendl mit 881 Holz noch alle Chancen auf einen Podestplatz und damit die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft. Doch die Spieler vom KV Donauland trumpften im Endlauf noch einmal gewaltig auf, allen voran Martin Gürster von Bavaria Mitterharthausen mit 942 Holz (gesamt 1826), Manuel Lallinger mit 927 Holz (gesamt 1814) und Florian Hartl mit 912 Holz (gesamt 1795). Dennoch konnte Daniel Süss mit wiederum guten 916 Holz und insgesamt überzeugenden 1859 Holz den Bezirksmeistertitel erringen. Stefan Bendl hingegen fand nicht mehr zu seinem Spiel und fiel mit 836 Holz und insgesamt enttäuschenden 1717 Holz auf den achten Rang ab. Zu wenig für den Rot-Weißen, der in der Regionalliga eine feste Größe geworden ist. Neben Daniel Süss komplettieren die beiden Starter vom KV Donauland, Manuel Lallinger und Martin Gürster, das starke niederbayerische Trio bei den Bayerischen Meisterschaften, welches sich auch hier berechtigte Hoffnungen auf eine gute Platzierung machen darf. 

Herren: 
In der Königsklasse der Herren vertrat Michael Kastl die Isarstadt. Aufgrund von Hüftproblemen und einer kleinen Formkrise in den letzten Partien der Saison machte sich der Kapitän des rot-weißen Regionalliga-Teams keine große Hoffnungen auf die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft. Dennoch wollte er die Moosburger Fahnen natürlich hoch halten. Dies gelang ihm im Vorlauf mit 888 Holz und dem siebten Platz leider nur bedingt. Dabei hatte er schon großen Rückstand auf das Führungsquartet um den den Landshuter Timo Dittmann (937), den ehemaligen Vilsbiburger Harald Klingl vom SKK BMW Landshut (930) sowie Hubert Gruber vom SKK Salching (933) und Andreas Rohrmeier von der SpVgg Stephansposching (933). Im Endlauf brachte Michael mit 900 Holz die beste Leistung aller 8 Starter und auch den einzigen 900er auf die Bahn, doch am Ende fehlten wenige Holz für eine weit bessere Platzierung und eine überraschende Wende im Herrenklassement. Auf der Bayerischen Meisterschaft starten Harald Klingl (gesamt 1816) und Timo Dittmann (1815), die sich in einem packenden Finale knapp vor Hubert Gruber (1811) und Andreas Rohrmeier (1808) durchsetzten. Dennoch war der KV Moosburg bei Blick auf die Platzierungen auch in dieser Klasse würdig vertreten, wenngleich man sich in Moosburg gerade im Herrenklassement mehr Starter bei den Kreismeisterschaften wünschen würde. 

Juniorinnen: 
In der Spielklasse der Juniorinnen war für Rot-Weiß Melanie Hoffmann am Start, die in der vergangenen Saison mit konstanten Leistungen in der Bayernliga zu einer festen Größe geworden war. Doch leider verpatzte Melanie den Vorlauf am Samstag mit 393 Holz, so dass die deutliche Leistungssteigerung am Sonntag mit 433 Holz nicht mehr ausreichte, um die Spielerinnen auf den Podestplätzen noch einmal in Bedrängnis zu bedringen. Es siegte Marina Angermann vom KV Deggendorf (472+423=895) vor Sandra Jobstmann vom SC Buch am Erlbach (425+428=853) und Kathrin Grubwinkler vom EV Landshut (403+433=836). Die beiden Erstplatzierten vertreten den Bezirk Niederbayern auf der Bayerischen Meisterschaft. Ein gutes Resultat erzielte auch die Moosburgerin Alena Hölzl von der Blauen Kugel mit 408 und 423 Holz (gesamt 831). 

Damen: 
Ebenfalls eine große Enttäuschung gab es aus rot-weißer Sicht in der Spielklasse der Damen. Eva Kastl, Mitglied im Bayernliga-Kader der Damen und mit einem Schnitt von 457 Holz eine der spielstärksten Bayernligaspielerinnen der vergangenen Saison, war im Vorlauf mit 396 Holz völlig von den Socken. Claudia Anger hingegen kam gut mit den Vilsbiburger Bahnen zurecht und belegte mit tollen 477 Holz den zweiten Platz hinter Elke Huber vom KV Donauland (485) und vor der Drittplatzierten Vanessa Lorenz (455) vom SKC Pfaffenberg, die vor einigen Jahren in der A-Jugend Teil der Moosburger Spielgemeinschaft war. Auch im Damenklassement war im Endlauf ein stark abfallendes Leistungsniveau zu beobachten. Eva kam erneut nicht mit der Bahnenanlage zurecht und musste mit 413 Holz (gesamt 809) und Rang 8 Vorlieb nehmen. Claudia brachte am zweiten Tag mit 429 Holz ebenfalls nur eine solide Leistung auf die Bahnen und verpasste mit 906 Holz knapp die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft, für welche in diesem Jahr leider nur die Bezirksmeisterin der Damen, Elke Huber mit 921 Holz (485+436), qualifiziert ist. Dennoch eine ganz starke Leistung der Wahlmoosburgerin, welche sicherlich auch auf der Bayerischen Meisterschaft ein heißes Eisen gewesen wäre. Die Bronzemedaille bei den Damen sicherte sich Vanessa Lorenz mit 431 Holz im Endlauf (gesamt 886), holzgleich vor Lydia Kretschmann vom ESV Plattling. 

Die Meisterschaft der Senioren fand in der Krax'n in Ergolding statt. Auch hier müssendie Rot-Weißen regelmäßig der Bahnanlage, welche sich deutlich vom Moosburger Material unterscheidet, Tribut zollen. 

Senioren A: 
Doch Franz Kastl ließ sich davon nicht beeindrucken und setzte sich in der Klasse der Senioren B mit 463 Holz an die Spitze des 8er-Feldes, denkbar knapp vor dem Zweitplatzierten Rudi Ostermeier vom EV Landshut (462) und Herbert Papp vom SKC Pfaffenberg (460). Am Sonntag legte der Moosburger Jugendcoach mit 455 Holz dann noch einmal kräftig nach und sicherte sich mit insgesamt 919 Holz souverän den Bezirksmeistertitel und somit die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft vor dem Landshuter Rudi Ostermeier (900), der die Farben des Bezirks auf der Bayerischen Meisterschaft ebenfalls vertreten wird. Die Bronzemedaille sicherte sich Rudolf Lochmahr vom ESV Plattling mit 982 Holz (445+447). Der Pfaffenberger Herbert Papp fiel durch 415 Holz im Endlauf auf den undankbaren vierten Rang zurück. 

Senioren B: 
In der Klasse der Senioren B waren die Rot-Weißen nicht vertreten, doch Herbert Mühlig von der Blauen Kugel vertrat den MKV mit 487 Holz im Vorlauf bestens und führte das Feld mit großem Vorsprung an. Doch ein mißratener Endlauf (395) kostete den Moosburger die Qualifikation für die Bayerische Meisterschaft, für welche in diesem Jahr nur derniederbayerische Meister startberechtigt ist. Es siegte Rudolf Ebner vom SKC 77 Neuhausen mit 914 Holz (469+445) vor Alois Frisch vom KV Deggendorf mit 901 Holz (459+442). 

Seniorinnen A: 
Bei den Seniorinnen A war Barbara Horak für die Dreirosenstadt am Start. Mit soliden 387 Holz hatte sie nach dem Endlauf aufgrund durchwachsener Leistungen der Konkurrenz noch alle Chancen auf einen Podestplatz, der in dieser Spielklasse zur Teilnahme an den bayerischen Meisterschaften berechtigen würde. Und diese nutzte sie mit starken 440 Holz im Endlauf. Gesamt 830 Holz bedeuteten die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft und eine "nette Abwechslung" zum tristen Abstiegskampf in der Regionalliga. Den Titel holte sich Josefine Thiel vom EV Landshut mit 847 Holz (428+419), die Bronzemedaille Marlene Würl vom SKK Oberlauterbach (828). Den undankbaren vierten Rang erreichte Angelika Merzbach von Dreiflüsssse Passau mit 812 Holz. 

Seniorinnen B: 
Bei den Seniorinnen B, mit 4 Startern bei den Bayerische Meisterschaft ebenfalls eine große Hoffnung des Bezirks, war Rot-Weiß Moosburg nicht vertreten. Hier setze sich Maria Oswald vom KV Landshut (432+435=867) knapp vor Rita Locher vom SKC Freising/Attaching (456+404=860), Christa Anton vom SKC Amsham (424+428=852) und Therese Moosbauer vom KV Passau (395+420=815) durch.

Der SKC Rot-Weiß Moosburg gratuliert zu den Leistungen auf der Bezirksmeisterschaft und wünscht allen Starten viel Erfolg und Gut Holz auf der Bayerischen Meisterschaft!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.