• Sehenswerter Schlagabtausch mit Altschaching Deggendorf

    Sehenswerter Schlagabtausch mit Altschaching Deggendorf

    Auge um Auge. Zahn um Zahn. Nichts geschenkt haben sich die Rot-Weißen und die Altschachinger im direkten Aufeinandertreffen. Mit sechs Neunern und einer Acht auf den ersten sieben Wurf eröffneten die Teams den zweiten Durchgang einer - trotz der Brisanz - immer überaus fair geführten Partie.
  • 605 Holz

    605 Holz

    Fabian Kufer - seit dieser Saison Stammspieler der H1 - jetzt auch im "Club der 600er"... im Training :)
  • Ivica Puncikar mit Hallenrekord in Moosburg

    Ivica Puncikar mit Hallenrekord in Moosburg

    Mit vier überragenden Sätzen - 174, 165, 153 und 160 Holz - und fantastischen 652 Holz (253/0) stellte der Passauer Gästespieler Ivica Puncikar nicht nur seine persönliche Bestleistung ein, sondern übertraf auch deutlich den Moosburger Hallenrekord (bisher 637). Eine bundesliga-taugliche Leistung!
  • Felix Hohn mit 175 Holz

    Felix Hohn mit 175 Holz

    Mit 175 Holz - davon überragende 114 Holz ins Volle - auf Bahn 6 und insgesamt 596 Holz hielt Felix Hohn die Gäste aus Passau in der kritischen Phase der Partie auf Distanz.
  • H1 zu Gast beim SKK Oberlauterbach

    H1 zu Gast beim SKK Oberlauterbach

    Das Oberlauterbacher Kegeltalent Tim Faltermeier (543) und der Rot-Weiße Michael Wasserl (572) lieferten sich einen interessanten Schlagabtausch

H3 nach Hinrunde auf Platz 3

Eine sehr ansehnliche Leistung brachte die dritte Herrenmannschaft im Heimspiel gegen den TSV Allershausen 1 auf die Bahnen.

Mit 5:1 MP und 2136:2002 Holz ließ das Team um Spielführer Sven Müller den Gästen keine Chance.

Auf dem falschen Fuß erwischten die Rot-Weißen die Gäste aus Allershausen und stellten die Weichen mit 156 und 130 Holz auf der ersten Bahn früh auf Sieg. Rudi Hübl erspielte mit bärenstarken 563 Holz (211/5) Tagesbestleistung. Und auch Thorsten Seehofer bot mit 528 eine gute Partie. Die Allershausener Johann Gamperl (456) und Reimund Kopfinger (491) konnten, obwohl sie auf den Folgenbahnen gute Moral bewiesen, nicht folgen.

Der zweite Durchgang verlief recht ausgeglichen. Zwar konnte Sven Müller (498) im Duell mit Klaus Holmeier (547) nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. Doch Hans-Jürgen Gruben holte mit sehr guten 547 Holz einen weiteren MP gegen Christian Waldau (508).

Mit 10:6 Punkten schließen die Dreirosenstädter die Vorrunde in der Kreisklasse A West auf einem hervorragenden 3. Platz ab.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok