• Aufstieg in die Bayernliga

    Aufstieg in die Bayernliga

    Mit einem fulminanten Sieg (3355:3328 Holz und 5:3 MP) bei den heimstarken Germanen München (14:0) besiegelt das Landesliga-Team der Frauen um Spielführerin Kristin Meier den Aufstieg in die Bayernliga. Den Aufstieg widmet die Mannschaft um Spielführerin Kristin Meier ihrer verstorbenen, langjährigen Teamkameradin und Jugendwartin Eva Kastl.
  • Rot-Weiße stehen zusammen

    Rot-Weiße stehen zusammen

    Auch im Spiel um den Bayernliga-Aufstieg an der Säbener Straße in München war auf den Zusammenhalt der Rot-Weißen Verlass.
  • H1 erfüllt sich Traum vom Aufstieg in die Landesliga Ost

    H1 erfüllt sich Traum vom Aufstieg in die Landesliga Ost

    Mit einem Sieg im Nachholspiel in Neuhausen (3166:3294 und 3:5 MP) zementierte die H1 die Meisterschaft in der Bezirksoberliga. Nach dem 16. Spieltag haben die Rot-Weißen 29:3 Zähler und 93 MP auf dem Konto.
  • "Oldie" Erich Süss mit 102 in die Vollen

    Erich Süss (88) erspielte in Landshut sensationelle 146 Holz, davon 102 in die Vollen. Weiter so!
  • F1 meistert emotional und sportliche schwierige Partie

    F1 meistert emotional und sportliche schwierige Partie

    Aus Trauer um Eva Kastl empfing die erste Frauenmannschaft um Spielführerin Kristin Michaelis den Tabellenzweiten Frisch-Auf Straubing zum Spitzenduell der Landesliga Ost in voller Mannschaftsstärke und mit Trauerflor. Die Rot-Weißen "schickten" Eva einen souveränen 7:1-Erfolg und damit (vermutlich) den Aufstieg in die Bayernliga.
  • Franziska Hübner mit 584 Holz bei der Jugend-Kreismeisterschaft

    Franziska Hübner mit 584 Holz bei der Jugend-Kreismeisterschaft

    Franziska Hübner sorgte mit 584 Holz im Endlauf - davon über 200 Holz ins Abräumen ohne einen einzigen Fehlwurf - für das Highlight der Jugend-Kreismeisterschaft in Moosburg. Mit 1101 Holz erspielte sie das beste Gesamtergebnis über alle Klassen hinweg.
  • Sehenswerter Schlagabtausch mit Altschaching Deggendorf

    Sehenswerter Schlagabtausch mit Altschaching Deggendorf

    Auge um Auge. Zahn um Zahn. Nichts geschenkt haben sich die Rot-Weißen und die Altschachinger im direkten Aufeinandertreffen. Mit sechs Neunern und einer Acht auf den ersten sieben Wurf eröffneten die Teams den zweiten Durchgang einer - trotz der Brisanz - immer überaus fair geführten Partie.
  • 605 Holz

    605 Holz

    Fabian Kufer - seit dieser Saison Stammspieler der H1 - jetzt auch im "Club der 600er"... im Training :)
  • Ivica Puncikar mit Hallenrekord in Moosburg

    Ivica Puncikar mit Hallenrekord in Moosburg

    Mit vier überragenden Sätzen - 174, 165, 153 und 160 Holz - und fantastischen 652 Holz (253/0) stellte der Passauer Gästespieler Ivica Puncikar nicht nur seine persönliche Bestleistung ein, sondern übertraf auch deutlich den Moosburger Hallenrekord (bisher 637). Eine bundesliga-taugliche Leistung!
  • Felix Hohn mit 175 Holz

    Felix Hohn mit 175 Holz

    Mit 175 Holz - davon überragende 114 Holz ins Volle - auf Bahn 6 und insgesamt 596 Holz hielt Felix Hohn die Gäste aus Passau in der kritischen Phase der Partie auf Distanz.
  • H1 zu Gast beim SKK Oberlauterbach

    H1 zu Gast beim SKK Oberlauterbach

    Das Oberlauterbacher Kegeltalent Tim Faltermeier (543) und der Rot-Weiße Michael Wasserl (572) lieferten sich einen interessanten Schlagabtausch

H3 kassiert weitere Niederlage beim Meister SV Vötting

Die dritte Niederlage in Folge kassierte die dritte Herrenmannschaft (14:16) beim souveränen Tabellenführer und bereits feststehenden Meister SV Vötting 1 (30:0).



Zum Auftakt der Partie unterlag Thorsten Seehofer seinem Kontrahenten Jens Lenk klar mit 1:3 SP und 494:538 Holz. Anschließend hatte Routinier Erich Süss mit ebenfalls 1:3 SP und 449:508 Holz klar das Nachsehen gegen Manuel Breu.

Für den Ehrenpunkt und die Tagesbestleistung sorgte wieder einmal Kapitän Sven Müller mit 543:517 Holz und 3:1 SP gegen Klaus-Jürgen Schneider. Auch Hans-Jürgen Gruben zog sich mit 517:535 Holz und 1:3 SP gegen Michael Schneider achtbar aus der Affäre.

Mit 2003:2098 Holz und 1:5 MP musste man den Vöttingern - wie bisher alle anderen Mannschaften - beide Zähler überlassen. Mit 14:18 Punkten wurden die Rot-Weißen mittlerweile auf den 6. Tabellenplatz durchgereicht. Im letzten Heimspiel der Saison am Freitag, den 8. März, gegen den Drittplatzierten SV Neuhausen (19:13) soll die Serie ein Ende finden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok