• Ivica Puncikar mit Hallenrekord in Moosburg

    Ivica Puncikar mit Hallenrekord in Moosburg

    Mit vier überragenden Sätzen - 174, 165, 153 und 160 Holz - und fantastischen 652 Holz (253/0) stellte der Passauer Gästespieler Ivica Puncikar nicht nur seine persönliche Bestleistung ein, sondern übertraf auch deutlich den Moosburger Hallenrekord (bisher 637). Eine bundesliga-taugliche Leistung!
  • Felix Hohn mit 175 Holz

    Felix Hohn mit 175 Holz

    Mit 175 Holz - davon überragende 114 Holz ins Volle - auf Bahn 6 und insgesamt 596 Holz hielt Felix Hohn die Gäste aus Passau in der kritischen Phase der Partie auf Distanz.
  • H1 zu Gast beim SKK Oberlauterbach

    H1 zu Gast beim SKK Oberlauterbach

    Das Oberlauterbacher Kegeltalent Tim Faltermeier (543) und der Rot-Weiße Michael Wasserl (572) lieferten sich einen interessanten Schlagabtausch

H2 verliert spannenden Schlagabtausch mit SKK Buch

Einen spannenden Schlagabtausch lieferte sich die zweite Herrenmannschaft (5:5) mit dem Tabellennachbarn SKK Buch (4:8).

Mit 3281:3317 Holz und 3:5 MP entführten die Gäste am Ende knapp die Zähler in das Erlbachtal.

Im ersten Durchgang hielten die Rot-Weißen lange gut mit, mussten dann auf der vierten Bahn jedoch allesamt abreißen lassen. Uwe Ratzmann rettete seinen Vorsprung über die Zeit und setzte sich bei Satzgleichstand hauchknapp mit guten 547:546 Holz gegen Andreas Schmid durch. Franz Kastl vergab durch einige unnötige Fehler noch höhere Ergebnisse auf den beiden ersten Bahnen – einige unglückliche Wurf und Bilder kosteten am Ende den MP. Mit 1,5:2,5 SP und 525:543 Holz unterlag er Martin Bauer. Udo Bassl stand mit 527 Holz gegen Jugendspieler David Köberl, der mit hervorragenden 579 Holz die Tagesbestleistung erspielte, auf verlorenem Posten.

Bei 1:2 MP und 69 Holz Rückstand waren die Rot-Weißen aber durchaus noch in Schlagdistanz.

Angeführt von Kapitän Robert Fischer, der mit 166 Holz (71/0) auf der ersten Bahn für einen Paukenschlag sorgte, kämpften sich die Dreirosenstädter noch einmal heran. Wie aber schon im ersten der beiden Durchgänge schwanden im letzten Satz Kraft und Konzentration, so dass die Gäste mit einer mäßigen Schlussbahn den „Deckel draufmachen“ konnten. Franz Rasch erkämpfte gegen Michael Steinlehner den Satzgleichstand, hatte aber letztendlich mit 543:572 Holz das Nachsehen. Markus Zacker befreite sich aus seinem kleinen Formtief und holte gegen Johannes Keller mit starken 563:532 Holz alle Satzpunkte. Robert Fischer knüpfte an die bislang gezeigten, tadellosen Leistungen an und ließ Manfred Sedlmeier mit 3:1 SP und 576:545 Holz keine Chance.

So ging die Partie trotz durchwegs ansprechender Ergebnisse der Moosburger Schlussspieler um wenige Holz verloren.

Mit 5:7 Punkten werden die Rot-Weißen in der Tabelle Bezirksliga Isar bis auf Platz 7 durchgereicht, können mit einem Sieg im Nachholspiel bei Isar Dingolfing (2:10) aber einen Platz im gesicherten Mittelfeld festigen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok