• H1 erkämpft Unentschieden in Bernried

    H1 erkämpft Unentschieden in Bernried

    Kapitän Sebastian Raspe (555) hielt ganz stark dagegen im vorentscheidenden dritten und hart umkämpften Satz seines Duells mit Andreas Moosner vom KC Bernried
  • F1 ringt Tabellendritten KRC Kipfenberg (10:4) nieder

    F1 ringt Tabellendritten KRC Kipfenberg (10:4) nieder

    Mit 3164:3130 Holz und 6:2 MP behauptete sich das Team um Spielführerin Kristin Meier in einer hart umkämpften Partie gegen die Gäste vom KRC Kipfenberg.
  • H1 von den Germanen vorgeführt

    H1 von den Germanen vorgeführt

    Bei der offiziellen Begrüßung auf der Säbener Straße war die erste Herrenmannschaft noch frohen Mutes. Nach der Klatsche bei den Germanen (7:1 MP und 3487:3295 Holz) sah es ein wenig anders aus :)
  • F1 kommt in Betzigau unter die Räder

    F1 kommt in Betzigau unter die Räder

    Nur noch Ergebniskosmetik konnten Kristin Meier mit 516 Holz (Bahn 2) und Manuela Waas und 501 Holz (Bahn 4) auf den schwer zu bespielenden Bahnen in Betzigau betreiben.
  • H1 unterliegt mit 3445 : 3336 Holz und 6:2 MP in Loh

    H1 unterliegt mit 3445 : 3336 Holz und 6:2 MP in Loh

    Kapitän Sebastian Raspe (H1) erkämpfte bei der Niederlage beim SKC Stephansposching einen der beiden MP
  • Grundlage für den BigPoint beim SKC Lohhof

    Grundlage für den BigPoint beim SKC Lohhof

    Mit Ergebnissen jenseits der 150 Holz setzten sich Robert Fischer (150), Fabian Kufer (151) und Benedikt Kastl (154) im zweiten Durchgang von den Gastgebern des SKC Lohhof auf den Bahnen in Unterschleißheim ab.
  • Lukas Kufer mit 629 Holz an der Säbener Straße

    Lukas Kufer mit 629 Holz an der Säbener Straße

    Mit 629 Holz erspielte Lukas Kufer persönliche Bestleistung an der Säbener Straße. In einem hochklassigen Duell gab der Rot-Weiße den letzten Satzpunkt spektakulär mit 174:179 Holz gegen Marcus Kronschnabl (619) ab. Die Rot-Weißen zahlten "Landesliga-Lehrgeld" und unterlagen der SpG Altmünchen/Alemannen am Ende mit 5:3 MP und 3558:3487 Holz.
  • Kapitän Sebastian Raspe sichert den Auftakterfolg in der Landesliga

    Kapitän Sebastian Raspe sichert den Auftakterfolg in der Landesliga

    Mit 609 Holz sicherte Kapitän Sebastian Raspe den Auftakterfolg in der Saison 2019/20 im Heimspiel gegen den SKC Bavaria Pasing 2. Mit 3400:3254 Holz und 7:1 MP starteten die Rot-Weißen in das "Abenteuer" Landesliga.

H2 nimmt "Einladung" der Oberlauterbacher nicht an

Eine vermeidbare Niederlage kassierte die zweite Herrenmannschaft (4:10), zuletzt noch im Moosburger Stadtderby erfolgreich, im Heimspiel gegen den SKK Oberlauterbach (5:9).



Mit 3209:3219 Holz und 2,5:5,5 MP blieben die Rot-Weißen dabei mehr als 100 Holz unter der Leistung der Vorwoche.

Die Rot-Weißen hatten das Heft zunächst in der Hand, verloren aber im Laufe des Durchgangs immer mehr die Kontrolle über die Partie. Michael Wasserl unterlag Sebastian Jobstmann mit 547:561 Holz und 2:2 SP. Franz Kastl hatte trotz guter 556 Holz mit 2:2 SP das Nachsehen gegen Ralf Nather, der mit 592 Holz (221, 5) die herausragende Tagesbestleistung erspielte. Franz Rasch, der Dritte im Bunde, trennte sich mit 532:532 Holz, 2:2 SP und somit 0,5:0,5 MP von Jakob Jobstmann.

So lagen die Rot-Weißen zur Halbzeit der Partie mit 50 Holz und 0,5:2,5 MP zurück.

Im zweiten Durchgang schalteten die Gäste gleich mehrere Gänge zurück. Die Rot-Weißen nahmen das „Gastgeschenk“ jedoch nicht an. Kapitän Sven Müller musste sich Michael Senger mit mageren 493:516 Holz bei 2:2 Sätzen geschlagen geben. Markus Zacker wurde nach 114 Holz im ersten Satz durch Uwe Ratzmann ersetzt, der das Ergebnis noch auf 514 Holz hochschraubte und sich mit 3:1 SP gegen Tobias Faltermeier (482) durchsetzte. Leider reichte auch die gute Vorstellung von Thomas Pietzonka nicht mehr, um die Partie zu drehen. Mit 567:536 Holz und 3:1 SP setzte sich der Rot-Weiße gegen Jürgen Faltermeier durch und betrieb noch ein wenig Ergebniskosmetik.

Damit verpassten die Rot-Weißen um Spielführer Sven Müller die riesige Chance, zum gesicherten Mittelfeld der Bezirksliga Isar aufzuschließen. Mit 4:12 Zählern stehen die Rot-Weißen gemeinsam mit der Blauen Kugel im Tabellenkeller. Die letzte Partie der Vorrunde führt das Team aus der Dreirosenstadt zum Tabellenzweiten VfB Hallbergmoos (11:5).



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.