• Sehenswerter Schlagabtausch mit Altschaching Deggendorf

    Sehenswerter Schlagabtausch mit Altschaching Deggendorf

    Auge um Auge. Zahn um Zahn. Nichts geschenkt haben sich die Rot-Weißen und die Altschachinger im direkten Aufeinandertreffen. Mit sechs Neunern und einer Acht auf den ersten sieben Wurf eröffneten die Teams den zweiten Durchgang einer - trotz der Brisanz - immer überaus fair geführten Partie.
  • 605 Holz

    605 Holz

    Fabian Kufer - seit dieser Saison Stammspieler der H1 - jetzt auch im "Club der 600er"... im Training :)
  • Ivica Puncikar mit Hallenrekord in Moosburg

    Ivica Puncikar mit Hallenrekord in Moosburg

    Mit vier überragenden Sätzen - 174, 165, 153 und 160 Holz - und fantastischen 652 Holz (253/0) stellte der Passauer Gästespieler Ivica Puncikar nicht nur seine persönliche Bestleistung ein, sondern übertraf auch deutlich den Moosburger Hallenrekord (bisher 637). Eine bundesliga-taugliche Leistung!
  • Felix Hohn mit 175 Holz

    Felix Hohn mit 175 Holz

    Mit 175 Holz - davon überragende 114 Holz ins Volle - auf Bahn 6 und insgesamt 596 Holz hielt Felix Hohn die Gäste aus Passau in der kritischen Phase der Partie auf Distanz.
  • H1 zu Gast beim SKK Oberlauterbach

    H1 zu Gast beim SKK Oberlauterbach

    Das Oberlauterbacher Kegeltalent Tim Faltermeier (543) und der Rot-Weiße Michael Wasserl (572) lieferten sich einen interessanten Schlagabtausch

H2 kann Lauf der Wendelskirchener nicht stoppen

Eine empfindliche Heimniederlage kassierte die zweite Herrenmannschaft (7:9) gegen den KF Wendelskirchen 1 (11:5).

Mit mageren 3122:3241 Holz und 2,5:5,5 MP unterlag das Team um Kapitän Robert Fischer den Gästen, die sich auf den fallfreudigen Moosburger Bahnen sichtlich wohl fühlten.

Im ersten Durchgang stellten die Gästespieler Markus Samberger (573) und Gerhard Enderle (560) die Weichen auf Auswärtssieg. Die Rot-Weißen Uwe Ratzmann (520) und Udo Bassl / Franz Kastl (502) konnten nicht folgen. Auch Franz Rasch (502) konnte nicht verhindern, dass die Gäste weit enteilen. Mit einem MP gegen Rupert Hillerbrand (500) hielt er die Dreirosenstädter aber zumindest in der Partie.

Auch im zweiten Durchgang konnten die Rot-Weißen allesamt nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. Markus Zacker musste sich Josef Fleischmann mit 528:542 Holz beugen. Ein Lichtblick auf Moosburger Seite war das Comeback von Johannes Klöble, der bislang nur die erste Partie der Saison bestritten hatte und seitdem schmerzlich vermisst wurde. Mit 533 Holz rang der junge Rot-Weiße seinem Kontrahenten Manfred Wawra (ebenfalls 533) einen halben MP ab. Kapitän Robert Fischer betrieb ebenfalls etwas Ergebniskosmetik. Mit 535:533 Holz setze er sich bei Satzgleichstand mit hauchdünnem Vorsprung gegen Leonhard Neuner durch.

Dennoch waren die Gäste waren an diesem Tag einfach die in allen Belangen bessere Mannschaft und hatten im Gegensatz zu den Rot-Weißen zwei „Ausreißer nach oben“. Überhaupt ist das Team aus Wendelskirchen, das mit 13:5 Zählern auf Platz 2 der Bezirksliga Isar klettert, bislang die positive Überraschung der laufenden Saison.

Die Dreirosenstädter hingegen spielten nach gutem Saisonstart eine magere Hinrunde und werden wohl auch in diesem Jahr bis zum Ende um den Klassenerhalt bangen müssen. Mit 7:11 Zählern liegen sie derzeit auf Rang 6, mit nur einem Punkt Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Zum Auftakt der Rückrunde am 1. Dezember empfängt das Team um Kapitän Robert Fischer den Tabellenführer SKK Oberlauterbach (14:4) in der Kegelhalle am Moosburger Stadtwald. Aus Oberlauterbach konnten die Rot-Weißen zu Saisonbeginn überraschend beide Zähler entführen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok