H1 macht aus der (Personal)not eine Tugend

Trotz Personalsorgen holte die - bereits als Meister der Bezirksoberliga feststehende - erste Herrenmannschaft (27:3) gegen Stauern Gangkofen (15:17) den 14. Sieg in Folge.



Somit hat das Team aus der Dreirosenstadt in heimischer Kegelhalle am Moosburger Stadtwald zuletzt am 11.03.2017 gegen Altschaching Deggendorf Zähler liegen lassen.

Gegen die Gangkofener fehlten mit Lukas Kufer und Kapitän gleich zwei der drei schnittstärksten Spieler. Die noch abstiegsbedrohten Gäste mussten mit Christian Maierhofer allerdings ebenfalls auf einen ihrer Leistungsträger verzichten.

Beide Mannschaften führten die Partie mit offenem Visier. Besonders der erste Durchgang war hart umkämpft. Michael Wasserl setzte sich mit 551:507 Holz und 3:1 SP gegen Otmar Gruber durch. „Aushelfer“ Thorsten Seehofer machte seine Sache sehr ordentlich, hatte gegen Siegfried Stange aber bei 2:2 Sätzen mit 541:551 Holz das Nachsehen. Benedikt Kastl bestätigte mit 565 Holz (211/1) seine gute Form. Gegen den schnittstärksten Gangkofener Christian Prescher (569) zog er jedoch - ebenfalls bei Satzgleichstand - knapp den Kürzeren.

So hatten die Rot-Weißen zur Halbzeit zwar 30 Holz Vorsprung, lagen aber mit 1:2 MP etwas unglücklich zurück.

Auch im zweiten Durchgang hielten die Gäste lange gut mit. Erst auf der dritten Bahn mussten sie abreißen lassen, als Fabian Kufer mit 164 Holz (54/1) auftrumpfte - flankiert von seinen beiden Teamkameraden (142 und 150). Der Jüngste im Moosburger Team setzte sich mit dem Tagesbestwert und der persönlichen Bestleistung von 589 Holz (400/2) in 3:1 Sätzen gegen den ebenfalls spielstarken Thomas Maierhofer (563) durch. Auf den Bahnen nebenan wussten Felix Hohn (555) gegen Andreas Daschinger (528) und Robert Fischer (563) gegen Heinrich Christ (536) ebenfalls zu überzeugen und entschieden ihre Duelle jeweils für sich.

So setzten sich die Rot-Weißen am Ende in einer von beiden Seiten überaus fair geführten Partie mit 3364:3254 Holz und 6:2 MP durch. Mit 31:3 Zählern und 99 MP ziehen sie weiter einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze der Bezirksoberliga. Der letzte Spieltag der Saison 2018/19 führt das Team um Kapitän Sebastian Raspe in die niederbayerische Landeshauptstadt zum Tabellendritten SKK BMW Landshut 2 (21:13). Mit den Landshutern hat man sich schon häufig heiße Duelle geliefert, die erst in der jüngeren Vergangenheit zugunsten der Moosburger verlaufen sind. Ein spannendes Duell zum Saisonabschluss ist also garantiert.

Das Team aus Gangkofen (15:19) dagegen kann mit einem Punktgewinn gegen den SKC Neuhausen (10:24) letzte Zweifel am Nichtabstieg ausräumen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok