• Ivica Puncikar mit Hallenrekord in Moosburg

    Ivica Puncikar mit Hallenrekord in Moosburg

    Mit vier überragenden Sätzen - 174, 165, 153 und 160 Holz - und fantastischen 652 Holz (253/0) stellte der Passauer Gästespieler Ivica Puncikar nicht nur seine persönliche Bestleistung ein, sondern übertraf auch deutlich den Moosburger Hallenrekord (bisher 637). Eine bundesliga-taugliche Leistung!
  • Felix Hohn mit 175 Holz

    Felix Hohn mit 175 Holz

    Mit 175 Holz - davon überragende 114 Holz ins Volle - auf Bahn 6 und insgesamt 596 Holz hielt Felix Hohn die Gäste aus Passau in der kritischen Phase der Partie auf Distanz.
  • H1 zu Gast beim SKK Oberlauterbach

    H1 zu Gast beim SKK Oberlauterbach

    Das Oberlauterbacher Kegeltalent Tim Faltermeier (543) und der Rot-Weiße Michael Wasserl (572) lieferten sich einen interessanten Schlagabtausch

H1 gewinnt Lokalderby in Zolling

Mit einem deutlichen 7:1-Erfolg (3276:3225) kehrte die erste Herrenmannschaft (7:3) aus Zolling (4:6) zurück.

In der Vorsaison ließ man dort noch die zwei Zähler, die in der Endabrechnung schmerzlich vermisst wurden, liegen. Doch diesmal marschierten die Dreirosenstädter von Anfang an voran und verdienten sich den Sieg über eine geschlossen starke Mannschaftsleistung.

Im Startpaar setzte sich Michael Wasserl (549) durch einen starken Schlussspurt gegen Sascha Rauscher (531) durch und gewann den so wichtigen ersten MP. Fabian Kufer (521) verlor im dritten und vierten Satz etwas den Faden und ließ einige Holz liegen. Nebenan haderte aber auch der Zollinger Matthias Staudt (487) mit seinem Spiel und somit ging das Mittelpaar beim Stand von 2:0 (+52) auf die Bahnen.

Dort fand Thomas Pietzonka (243) nicht richtig ins Spiel und machte nach 60 Wurf für Lukas Kufer (298) Platz. Dieser zündete im vierten Satz dann den Turbo (173/71/0) und nahm Dominik Deischl (504) einen großen Haufen Kegel und den dritten MP ab. Benedikt Kastl (547) kam nach drei starken Sätzen im letzten Durchgang etwas ins Straucheln, doch die Aufholjagd von Christian Schacherl (540) kam etwas zu spät für die Gastgeber und daher übergab man an das Schlusspaar die komfortable Ausgangssituation von 4:0 (+96).

Doch wer gemeint hatte, die Zollinger hätten schon aufgegeben, der sah sich schnell getäuscht. Aufgrund der überragenden Leistung des Zollinger Schlusspaares schmolz der Vorsprung zwischenzeitlich ziemlich weit weg, doch am Ende setzten sich die Moosburger nervenstark durch. Sebastian Raspe (572) musste gegen den Tagesbesten Maximilian Deischl (594) den einzigen MP abgeben, dafür setzte sich auf den Nebenbahnen Felix Hohn (546) trotz weniger Gesamtkegel mit 3:1 SP gegen Hubert Deischl (569) durch.

Am Ende fiel das Ergebnis mit 7:1 sicherlich etwas zu deutlich aus, doch am verdienten Sieg für Rot-Weiß gab es nichts zu rütteln. Da gleichzeitig sowohl der SKK Oberlauterbach als auch Altschaching Deggendorf ihre Gastspiele in Passau bzw. Landshut verloren, schieben sich die Moosburger mit nun 9:3 Zählern an die Tabellenspitze der Bezirksoberliga Niederbayern – punktgleich mit Oberlauterbach.

Am kommenden Samstag ist dann Dreiflüsse Bosna Passau zu Gast in der Moosburger Kegelhalle, ein spannendes Spiel ist da vorprogrammiert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok