• Sehenswerter Schlagabtausch mit Altschaching Deggendorf

    Sehenswerter Schlagabtausch mit Altschaching Deggendorf

    Auge um Auge. Zahn um Zahn. Nichts geschenkt haben sich die Rot-Weißen und die Altschachinger im direkten Aufeinandertreffen. Mit sechs Neunern und einer Acht auf den ersten sieben Wurf eröffneten die Teams den zweiten Durchgang einer - trotz der Brisanz - immer überaus fair geführten Partie.
  • 605 Holz

    605 Holz

    Fabian Kufer - seit dieser Saison Stammspieler der H1 - jetzt auch im "Club der 600er"... im Training :)
  • Ivica Puncikar mit Hallenrekord in Moosburg

    Ivica Puncikar mit Hallenrekord in Moosburg

    Mit vier überragenden Sätzen - 174, 165, 153 und 160 Holz - und fantastischen 652 Holz (253/0) stellte der Passauer Gästespieler Ivica Puncikar nicht nur seine persönliche Bestleistung ein, sondern übertraf auch deutlich den Moosburger Hallenrekord (bisher 637). Eine bundesliga-taugliche Leistung!
  • Felix Hohn mit 175 Holz

    Felix Hohn mit 175 Holz

    Mit 175 Holz - davon überragende 114 Holz ins Volle - auf Bahn 6 und insgesamt 596 Holz hielt Felix Hohn die Gäste aus Passau in der kritischen Phase der Partie auf Distanz.
  • H1 zu Gast beim SKK Oberlauterbach

    H1 zu Gast beim SKK Oberlauterbach

    Das Oberlauterbacher Kegeltalent Tim Faltermeier (543) und der Rot-Weiße Michael Wasserl (572) lieferten sich einen interessanten Schlagabtausch

H1 feiert 7. Sieg in Folge und Herbstmeisterschaft

Mit dem BMW SKK Landshut 2 (11:5) empfing die erste Herrenmannschaft des SKC Rot-Weiß Moosburg (13:3) den Tabellendritten zum Spitzenspiel in der Bezirksoberliga.

Mit 3429:3258 Holz und 7:1 MP setzten sich die Dreirosenstädter klar gegen das Team aus der niederbayerischen Landeshauptstadt durch.

Die Gäste überraschten dabei mit einer gewagten Aufstellung: mit den schnittstärksten Akteuren wollten sie von Beginn an Druck auf die Moosburger aufbauen.

Dass dieses Vorhaben misslang, lag vor allem an „Aushelfer“ Franz Kastl, der nach dem Ausfall der beiden Stammspieler Fabian Kufer und Thomas Pietzonka zum Matchwinner avancierte. Mit starken 581:527 Holz und 3:1 SP ließ er dem sonst so spielstarken Gästespieler Franz Erber an diesem Tag keine Chance. Nebenan distanzierte auch Michael Wasserl Routinier Johann Alt mit 570:514 Holz und ebenfalls 3:1 SP klar. So war es an diesem Tag zu verschmerzen, dass Benedikt Kastl gegen Wolfgang Zauner mit mageren 527:576 Holz und 1:3 SP auf verlorenem Posten stand.

Das junge Schlusstrio ließ sich sich den komfortablen Vorsprung von 61 Holz und 2:1 MP nicht mehr nehmen. Lukas Kufer und der beste Gästespieler Bastian Attenberger (580) lieferten sich einen sehenswerten Schlagabtausch. Am Ende setzte sich der Moosburger mit 601 Holz - persönlicher Bestleistung und gleichzeitig Tagesbestwert – zur Freude der begeisterten Anhänger knapp durch. Etwas Anlaufschwierigkeiten hatte Sebastian Raspe. Mit guten 576:528 Holz entschied er das Duell mit Sven Wassereck am Ende jedoch deutlich für sich. Und auch Felix Hohn ließ gegen Matthias Littich, den Spielführer der Gäste, mit 574:532 Holz und 3:1 SP nichts mehr anbrennen.

Mit dem 7. Sieg in Serie und dem saisonübergreifend 16. Heimsieg verteidigten die Rot-Weißen somit die Tabellenführung und durften sich über die Herbstmeisterschaft in der Bezirksoberliga freuen. Mit 15:3 Punkten und 50 MP liegen sie drei Punkte vor dem SKK Altschaching, der sich im Verfolgerduell beim SKK Oberlauterbach geschlagen geben musste (beide 12:6).

Vor den Rot-Weißen liegt aber noch ein langer und beschwerlicher Weg mit einem herausfordernden Auswärtsprogramm. Zum Auftakt der Rückrunde am 1. Dezember empfängt das Team um Kapitän Sebastian Raspe die „Schachinger“, bei denen man sich für die vermeidbare Auftaktniederlage in Plattling revanchieren möchte.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok