• Sehenswerter Schlagabtausch mit Altschaching Deggendorf

    Sehenswerter Schlagabtausch mit Altschaching Deggendorf

    Auge um Auge. Zahn um Zahn. Nichts geschenkt haben sich die Rot-Weißen und die Altschachinger im direkten Aufeinandertreffen. Mit sechs Neunern und einer Acht auf den ersten sieben Wurf eröffneten die Teams den zweiten Durchgang einer - trotz der Brisanz - immer überaus fair geführten Partie.
  • 605 Holz

    605 Holz

    Fabian Kufer - seit dieser Saison Stammspieler der H1 - jetzt auch im "Club der 600er"... im Training :)
  • Ivica Puncikar mit Hallenrekord in Moosburg

    Ivica Puncikar mit Hallenrekord in Moosburg

    Mit vier überragenden Sätzen - 174, 165, 153 und 160 Holz - und fantastischen 652 Holz (253/0) stellte der Passauer Gästespieler Ivica Puncikar nicht nur seine persönliche Bestleistung ein, sondern übertraf auch deutlich den Moosburger Hallenrekord (bisher 637). Eine bundesliga-taugliche Leistung!
  • Felix Hohn mit 175 Holz

    Felix Hohn mit 175 Holz

    Mit 175 Holz - davon überragende 114 Holz ins Volle - auf Bahn 6 und insgesamt 596 Holz hielt Felix Hohn die Gäste aus Passau in der kritischen Phase der Partie auf Distanz.
  • H1 zu Gast beim SKK Oberlauterbach

    H1 zu Gast beim SKK Oberlauterbach

    Das Oberlauterbacher Kegeltalent Tim Faltermeier (543) und der Rot-Weiße Michael Wasserl (572) lieferten sich einen interessanten Schlagabtausch

H1 erkämpft 4:4-Unentschieden in Oberlauterbach

In einem bis zum Schluss packenden Spiel trennten sich die ersten Herrenmannschaften des SKK Oberlauterbach (4:0) und des SKC Rot-Weiß Moosburg (2:2) im Oberlauterbacher Vereinsheim mit 4:4 MP.

Dabei waren die Gastgeber anfangs schon klar auf Kurs „sicherer Heimsieg“. Am Ende zeigten sich beide Teams aber durchaus zufrieden mit der Punkteteilung.

Im Startpaar schickte Rot-Weiß mit dem Brüderpaar Lukas und Fabian doppelte „Kufer-Power“ auf die Bahn. Beide starteten durchaus ordentlich in ihr Spiel. Doch Lukas Kufer (492) verlor zwischenzeitlich den Faden und war so am Ende chancenlos gegen den Tobias Jobstmann (575), der sich mit vier konstant guten Sätzen die Tagesbestleistung erspielte. Fabian Kufer (528) machte ein solides Spiel, hatte allerdings auch ein wenig Glück, dass Julian Hoffmann (525) im letzten Abräumen ebenfalls die Nerven verlor. Somit waren die Dreirosenstädter trotz klarem Holzrückstand beim Stand von 1:1 MP (-80) noch im Spiel.

Im Mittelpaar startete Thomas Pietzonka (525) überzeugend, konnte das Niveau aber nicht ganz durchhalten. Ein um einen Kegel unglücklich verlorener Satz war dann der Wendepunkt und so ging der MP gegen Klaus Hoffmann (544) leider verloren. Michael Wasserl (572) brannte auf den ersten beiden Bahnen ein wahres Feuerwerk ab (324) und überzeugte mit fehlerlosem Abräumspiel. Tim Faltermeier (543) auf der Nebenbahn kämpfte sich zwar in der zweiten Hälfte noch einmal ein wenig heran, doch der zweite MP für Rot-Weiß war somit eingefahren. Trotzdem ging das Schlusspaar beim Stand von 2:2 (-70) mit weiterhin großem Holzrückstand gegen die starke Schlussachse der Gastgeber auf die Bahn.

Sebastian Raspe (308) und Felix Hohn (302) starteten überragend in die ersten 60 Wurf und hatten sich zu diesem Zeitpunkt bis auf drei Kegel herangekämpft. Doch am Ende siegte die Routine der Gastgeber und zumindest das Gesamtergebnis ging an den SKK. Sebastian Raspe (574) gegen Martin Hoffmann (562) und Felix Hohn (566) gegen Simon Söder (544) gewannen aber jeweils ihre MP und so kam es am Ende zur etwas glücklichen, aber nicht ganz unverdienten Punkteteilung in Oberlauterbach.

Am kommenden Samstag um 13:30 Uhr kommt es dann in der heimischen Kegelhalle am Stadtwald zum nächsten Kegelkracher. Zu Gast ist der Regionalligaabsteiger Bavaria Mitterharthausen, der einer knappen Niederlage in Oberlauterbach einen klaren Heimsieg gegen Aufsteiger Stauern Gangkofen folgen ließ. Fans und Freunde des Kegelsports können sich also auf ein Spektakel in der Kegelhalle Moosburg freuen.

Zugehörige Artikel

"Echt spannend" (Wolfgang Hoffmann, SKK Oberlauterbach)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok