• Ivica Puncikar mit Hallenrekord in Moosburg

    Ivica Puncikar mit Hallenrekord in Moosburg

    Mit vier überragenden Sätzen - 174, 165, 153 und 160 Holz - und fantastischen 652 Holz (253/0) stellte der Passauer Gästespieler Ivica Puncikar nicht nur seine persönliche Bestleistung ein, sondern übertraf auch deutlich den Moosburger Hallenrekord (bisher 637). Eine bundesliga-taugliche Leistung!
  • Felix Hohn mit 175 Holz

    Felix Hohn mit 175 Holz

    Mit 175 Holz - davon überragende 114 Holz ins Volle - auf Bahn 6 und insgesamt 596 Holz hielt Felix Hohn die Gäste aus Passau in der kritischen Phase der Partie auf Distanz.
  • H1 zu Gast beim SKK Oberlauterbach

    H1 zu Gast beim SKK Oberlauterbach

    Das Oberlauterbacher Kegeltalent Tim Faltermeier (543) und der Rot-Weiße Michael Wasserl (572) lieferten sich einen interessanten Schlagabtausch

Grandioser 8:0 Erfolg der F1 gegen ETSV 09 Landshut

Am vergangenen Sonntag empfing das Landesliga-Team der Frauen (8:4) Schlusslicht ETSV 09 Landshut (2:10).

Natürlich wollten die Rot-Weißen die Niederlage der vergangenen Woche in Loh wieder gut machen und den Anschluss an den Spitzenreiter nicht verlieren.

Im ersten Durchgang untermauerten die Moosburgerinnen auch gleich ihre Heimstärke. Angelika Ossner erwischte einen super Tag und hatte keine Mühe mit Milena Cinova (563:371). Jugendspielerin Kristina Hübner bezwang Inge Hacker ebenfalls souverän mit 515:433 Holz. Und Marianne Gebel sicherte mit 477:440 Holz gegen Gabi Urzinger den dritten MP.

Somit ging das Schlusstrio mit einem komfortablen Vorsprung von über 300 Holz auf die Bahn.

Franziska Hübner, ebenfalls Jugendspielerin, setzte sich mit 520:501 Holz gegen Josefine Thiel durch. Horak Barbara begann im ersten Satz nervös, ließ aber auf den nächsten drei Bahnen nichts mehr anbrennen und gewann ihr Duell mit Regina Urmann letztendlich deutlich mit 509:462 Holz. Manuela Waas lieferte sich den einzig spannenden Kampf mit Irmgard Vilsmeier. Die ersten zwei Bahnen entschied die Moosburgerin für sich. Allerdings holte die Landshuterin dann auf und die nächsten beiden Sätze. De Rot-Weiße bewies jedoch ihre alte Willensstärke und spielte auf den letzten Wurf noch zwei Neuner. Somit hatte sie mehr Holz auf ihrer Seite und gewann das Duell knapp mit 511:505 Holz.

Mit 8:0 Punkten und fast 400 Holz Vorsprung holten die Moosburger verdient die maximale Punkteausbeute sowie die zwei Tabellenzähler. Im nächsten Spiel in Lohhof wollen die Mädels an das starke Ergebnis anknüpfen und beide Punkte nach Hause entführen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok