• Germanen mit Monster-Comeback

    Germanen mit Monster-Comeback

    Mit dem letzten Wurf entriss ein wie entfesselt aufspielender Markus Hagemann den Rot-Weißen den schon sicher geglaubten Sieg in der Partie gegen die Germanen aus München. Mit 70 Holz im letzten Abräumen und 164:153 Holz holte er den letzten Satzpunkt und setzte sich bei 2:2 Sätzen mit 601:599 Holz denkbar knapp gegen den ebenfalls herausragenden Felix Hohn durch.
  • Vorbereitung bei Bavaria Pasing

    Vorbereitung bei Bavaria Pasing

    Benedikt Kastl rettete seinen Vorsprung über die Ziellinie und setzte sich gegen René Weinack (594) bei 2:2 SP mit starken 605 Holz (197/1) durch.
  • Vorbereitung bei Bavaria Pasing

    Vorbereitung bei Bavaria Pasing

    Felix Hohn machte auf der letzten Bahn nochmals Boden gegen seinen bereits weit enteilten Kontrahenten Werner Hilpert - Stammspieler im Bayernliga-Team der Pasinger - gut. Am Ende unterlag der Rot-Weiße bei Satzgleichstand mit guten 583:611 Holz.
  • Umbau der Kegelbahnen

    Umbau der Kegelbahnen

    Die Corona-Zwangspause nutzte der KV für einen Umbau der Kegelbahnen - u.a. wurden die Seitenwände erneuert bzw. modernisiert. Das Foto dokumentiert den Baufortschritt im Frühjahr.
  • Unsere Bahnen

    Unsere Bahnen

    Die Bahnanlage nach Abschluss der Umbauten und Modernisierung im Juli 2021.

Gemischte mit 4. Sieg in Folge

Die "Gemischte" holte gegen den noch punktlosen SKK Eichbaum Landshut 3 den vierten Sieg im vierten Spiel.

Mit erneut 5:1 MP, aber 1907:1882 Holz war die Angelegenheit diesmal jedoch deutlich knapper.

Im ersten Durchgang teilten sich Marile Kastl (236) und Kristina Hübner (256), die beide bereits in der Bayernliga zum Einsatz gekommen waren, die Wurf. Mit vereinten Kräften rangen sie Fritz Eichlseder mit 3:1 SP und 492:484 Holz nieder. Auf den Bahnen nebenan setzte sich Konrad Bergmeier mit schönen 470 Holz bei 2:2 Sätzen knapp gegen Reiner Hügel (456) durch.

Im zweiten Durchgang hatte Irmgard Beubl mit 486 Holz und 3:1 SP im Duell mit Werner Höllich (467) das bessere Ende für sich. Parallel musste Brigitte Hüber nach einer Bahn passen. Sven Müller schraubte das Ergebnis noch auf 464 Holz, unterlag damit Gästespieler Hans Mussler (475) aber knapp aufgrund der etwas weniger erspielten Kegel.

Unter Berücksichtigung einer vorgezogenen Partie steht das Team aus der Dreirosenstadt mit nun 8:0 Zählern auf Platz 1 der Kreisklasse A West. Am kommenden Sonntag empfangen die Rot-Weißen den SKK Oberlauterbach (2:2) in der Kegelhalle am Moosburger Stadtwald.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.