• Ivica Puncikar mit Hallenrekord in Moosburg

    Ivica Puncikar mit Hallenrekord in Moosburg

    Mit vier überragenden Sätzen - 174, 165, 153 und 160 Holz - und fantastischen 652 Holz (253/0) stellte der Passauer Gästespieler Ivica Puncikar nicht nur seine persönliche Bestleistung ein, sondern übertraf auch deutlich den Moosburger Hallenrekord (bisher 637). Eine bundesliga-taugliche Leistung!
  • Felix Hohn mit 175 Holz

    Felix Hohn mit 175 Holz

    Mit 175 Holz - davon überragende 114 Holz ins Volle - auf Bahn 6 und insgesamt 596 Holz hielt Felix Hohn die Gäste aus Passau in der kritischen Phase der Partie auf Distanz.
  • H1 zu Gast beim SKK Oberlauterbach

    H1 zu Gast beim SKK Oberlauterbach

    Das Oberlauterbacher Kegeltalent Tim Faltermeier (543) und der Rot-Weiße Michael Wasserl (572) lieferten sich einen interessanten Schlagabtausch

Enttäuschendes Spiel der H3

Die dritte Herrenmannschaft, mit 8:2 Zählern Tabellenzweiter der Kreisliga West, gastierte bei Verfolger TSV Altfraunhofen 2 (7:3).

Eine kleine Vorentscheidung fiel bereits zu Beginn der Partie. Hans-Jürgen Gruben fand über alle Bahnen nicht ins Spiel, während sein Kontrahent Christian Reiser einen super Tag erwischte. So verlor der Moosburger mit 0:4 SP und 473:552 Holz gegen den Tagesbesten viel an Boden.

Im zweiten Durchgang konnte auch Rudi Hübl nicht wirklich überzeugen und ließ viele Holz liegen. Das Duell mit Rudolf Heilmeier entschied er dennoch mit 3:1 SP und 476:468 Holz für sich.

Somit lagen die Rot-Weißen bei 1:1 MP weiterhin mit 71 Holz in Rückstand.

„Oldie“ Erich Süss musste wieder einmal aushelfen und machte seine Sache zu später Stunde recht ordentlich, hatte aber gegen den Altfraunhofner Uwe Liersch trotz fast gleicher Holzzahl in die Vollen am Ende mit 0:4 SP und 454:509 Holz das Nachsehen.

Nach gut vier Stunden und einem Rückstand von 126 Holz ging dann Sven Müller auf die Bahn. Er hatte es mit Wirt Thomas Obermaier zu tun, der den Sack zu machen wollte. Der Kapitän der Rot-Weißen gab sich aber nicht geschlagen und behielt auf allen vier Bahnen die Nerven. Er holte ohne Satzverlust und mit schönen 524:491 Holz den MP und betrieb etwas Ergebniskosmetik.

Somit endete die Partie nicht ganz so deutlich mit 4:2 MP und 2020:1927 Holz zugunsten der Gastgeber. Die Rot-Weißen rutschen mit 8:4 Zählern auf Platz 3 der Tabelle ab, während das Team aus Altfraunhofen mit nun 9:3 Punkten auf den zweiten Platz der Kreisliga West klettert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok