Felix Hohn setzt mit 1004 Holz neue Meisterschafts-Bestmarke

Am vergangenen Wochenende fanden in Oberlauterbach die Einzelmeisterschaften im Sportkegeln für den Spielkreis Isar statt. Über 50 Jugendliche kämpften dabei um Titel und die Qualifikation zu den Bezirksmeisterschaften bei der U 14 und U18. Der Moosburger Keglerverein war mit insgesamt 12 Jugendlichen wieder sehr zahlreich vertreten.

In der Klasse der männlichen B-Jugend war Jonas Gürdal erstmals für die Moosburger bei Meisterschaften am Start. Deshalb war das Erreichen des Endlaufes der besten Acht das hoch gesteckte Ziel. Trotz mäßiger 298 Kegel schaffte der Moosburger gerade noch den achten Platz nach dem Vorlauf. Im Endlauf steigerte sich Jonas enorm, kegelte gute 352 Holz (gesamt 650) und verbesserte sich auf Rang sieben. Den Titel holte sich Alexander Sedlmaier aus Buch (826) vor Thomas Hoffmann (795) und Simon Faltermeier (791)vom SKK Oberlauterbach.

Bei der weiblichen B-Jugend stellte der MKV mit den drei zehnjährigen Franziska Hübner, ihrer Zwillingsschwester Kristina und Celina Eder die jüngsten Starterinnen. Nach dem Vorlauf schaffte Franziska mit 299 Kegel als neunte gerade nicht den Endlauf am Sonntag. Überraschend erreichte Celina Eder mit guten 304 Kegel den achten Platz und Kristina Hübner mit schönen 311 Holz sogar Platz sieben nach dem Vorlauf. Im Endlauf erspielte Celina Eder mit 333 Holz sogar eine neue persönliche Bestleistung, blieb aber auf Rang acht. Für eine echte Sensation sorgte Kristina Hübner: Sie steigerte ihre persönliche Bestleistung um fast fast 40 Kegel auf ausgezeichnete 373 Holz und schaffte mit insgesamt 684 Holz den Sprung auf das Siegerpodest. Vor der jungen Moosburgerin lagen nur die drei Jahre älteren Luca Elisabet Nather (732) Evelyn Peschka (727) aus Oberlauterbach.

Schwach war die Beteiligung bei der A-Jugend weiblich. Alle sechs jungen Damen standen schon für den Endlauf fest und waren zugleich auch für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert. Die beiden Moosburgerinnen waren leider nicht in Topform. So schaffte Lena Zehetbauer 372 Kegel im Vorlauf, steigerte sich im Endlauf auf gute 392 Holz und belegte mit 765 Holz Rang fünf. 770 Kegel hatte Vroni Paulus nach 398 Holz im Vor- und 372 Holz im Endlauf zu Buche stehen. Sie hatte sich auf ihren „Lieblingsbahnen“ etwas mehr erwartet. Dritte wurde Lena Hauser aus Oberlauterbach (827), Vizemeisterin ihre Vereinskollegin Katharina Hofrichter mit guten 846 Holz. Eine Klasse für sich aber war die Landshuterin Luisa Erber mit ausgezeichneten 893 Holz.

Am stärksten besetzt war wie immer das Feld der A-Jugend männlich mit 27 Starten. Auch aus Moosburg waren sechs junge Burschen am Start. Da auch in dieser Klasse nur acht Kegler den Endlauf erreichten, mussten schon gute Leistungen gebracht werden um Chancen für den Endlauf zu haben. Keinen guten Tag erwischte Dominik Eitner, denn seine 359 Kegel reichten nur zu Platz 23. Auch Fabian Kufer und Alex Baese hatten sich mehr als 377 Kegel erwartet und mussten mit den Plätzen 18 und 19 Vorlieb nehmen. Eine gute Leistung bot Matthias Rank mit 415 Holz. Ihm fehlten gerade mal 4 Kegel zum Endlauf. Den erreichte Johannes Klöble mit für ihn passablen 424 Holz gerade noch als siebter des Vorlaufes. Im Endlauf am Sonntag zeigte der junge Moosburger aber dann sein wahres Können, spielte ausgezeichnete 454 Holz und sprang noch auf Rang drei. Er hatte mit 478 Holz sein Ziel - einen Podestplatz - damit noch mit klarem Vorsprung erreicht. Den zweiten Platz sicherte sich mit Tobias Jobstmann mit guten 894 Holz wieder ein Oberlauterbacher. Für die Glanzleistung der Jugendkreismeisterschaften aber sorgte der erst 16 Jahre alte Moosburger Felix Hohn, der Kegeln "fast von einem anderen Stern“ bot. Zwar war der Dreirosenstädter nach den bisher in der Saison gezeigten Spielen leicht favorisiert, aber seine in Oberlauterbach gezeigten Leistungen sind nur noch mit „sensationell“ zu beschreiben. Im Vorlauf steigerte Felix seine Bestleistung auf tolle 504 Kegel (334/171/0) und im Endlauf tags darauf legte er noch einmal 499 Kegel (343/156/4) nach und holte sich mit dem neuen Rekordergebnis von 1004 Holz den Titel. Eine Leistung, die von der vollbesetzten Kegelhalle mit stehendem Applaus gewürdigt wurde.

Auch wenn sich nicht alle Träume der Jugendlichen erfüllten, waren die Betreuer Sebastian Raspe, Brigitte Hübner, Franz Rasch und Jugendwart Franz Kastl mit dem Abschneiden der Jugendlichen recht zufrieden, denn mit drei Podestplätzen hatte man im Lager der Moosburger im Vorfeld nicht gerechnet.

Zugehörige Artikel

Ergebnisse Jugend-Kreismeisterschaft 2012
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.